Index der Messgrößen

Geschwindigkeit
 
1 | 2 | 3
Ergebnisse 6-10 von 12

Particle Image Velocimetry (PIV)

DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Durch Anwendung des Particle Image Velocimetry (PIV) Messverfahrens können momentane Geschwindigkeitsvektorfelder aus zwei zeitlich genau bekannten Abbildungen von Streupartikeln in einer Ebene der Strömung bestimmt werden: Das Prinzip von PIV basiert auf der physikalischen Definition der Geschwindigkeit als Differenzenquotient.

Particle Image Velocimetry für Brennkammern und Verdichteranwendungen. AT-TM. (PIV & Stereo PIV)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Es werden von einem Hochleistungslaser zwei Lichtblitze erzeugt. Mit Hilfe einer Lichtschnittoptik lässt sich ein Laserlichtschnitt von ca. 1 mm Dicke formen. Das Streulicht, von den dem Fluid beigemengten Tracerpartikeln, im Laserlichtschnitt wird mittels einer hochauflösenden CCD-Kamera einfach (Single- Frame) oder zweifach (Double-Frame) aufgenommen. Der Bildausschnitt (Auswertefenster) ist nur ein relativ kleiner Ausschnitt des Laserlichtschnitts.

Resonant Enhanced Multi Photon Ionisation (REMPI)

DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Moleküle werden durch einen Mehrphotonenprozess ionisiert. Dabei ist mindestens ein Photon resonant mit dem zu messenden Molekül. Ein (geladenes) Ion ist in einer ansonsten elektrisch neutralen Strömung mit hoher Effizienz nachweisbar, was dieses REMPI Verfahren besonders für verdünnte Gase als geeignet erwiesen hat. Das Stickstoffmolekül kann bei Wellenlängen um 283 nm mit einem 2+2 Photonenprozess ionisiert werden.

Rollenprüfstand (Rolle)

DLR-Institut für Fahrzeugkonzepte

Der Vier-Motoren-Allrad -Rollenprüfstand mit Abgasanalyse und Klimatisierung am Institut für Fahrzeugkonzepte des DLR Stuttgart ist mit vier unabhängig angetriebene 48"-Rollen mit jeweils 100 kW Dauerleistung ausgestattet was die Simulation von Fahrbedingungen für Front-, Heck- oder Allradantriebskonzepten sowie für Hybridfahrzeuge ermöglicht.

Scanning Vibrometer zur Schwingungsmessung von flächigen Strukturen (Scanning Vibrometer)

DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik

Messung der Geschwindigkeit eines Punktes mittels Laser. Die Geschwindikeit wird durch den Dopplereffekt bestimmt. Über eine Videokamera und einen Scankopf kann der Laserstrahl auf mehrere Meßpunkte nacheinander positioniert werden. Die Meßsoftware erlaubt danach die Auswertung quasi-flächiger Schwingungsformen. Gemessen wird nur die Geschwindigkeit in Richtung der optischen Achse. Frequenzen bis 1MHz. Geschwindigkeiten von 0,3 µm/sec bis 10m/sec Bildausschnitt ca.

1 | 2 | 3
Ergebnisse 6-10 von 12

Ähnliche Messgrößen

Nachfolgend finden Sie Referenzen zu Datenblättern in MessTec, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnliche Messgrößen beschreiben. Die Auswahl basiert auf einem semantischen Vergleich: