Index der Messgrößen

Seebeck-Koeffizient
 
 
Ergebnisse 1-5 von 5

Automatisierter Hall-Messplatz zur Bestimmung elektronischer Transporteigenschaften

DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Grundlegende Halbleitereigenschaften wie die Konzentration und die Beweglichkeit von Ladungsträgern liefern wichtige Informationen für eine anwendungsorientierte Materialoptimierung. So ist zur Erreichung maximaler thermoelektrischer Effektivität eines Halbleiters ein optimaler Wert der Ladungsträgerdichte einzustellen.

Hochtemperatur-Messung des Seebeck-Koeffizienten und der elektrischen Leitfähigkeit (300K - 1000K)

DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Der Seebeck-Koeffizient ist die zentrale Materialgröße für thermoelektrische Werkstoffe und Anwendungen. Sie ist der entscheidende Parameter für den Beitrag der Ausgangsspannung thermoelektrischer Generatoren und die Empfindlichkeit thermoelektrischer Sensoren. Er ist eng gekoppelt an die Konzentration der Ladungsträger, die für bestmögliche thermoelektrische Material- und Systemeigenschaften optimal eingestellt werden muss.

Messung des Seebeck-Koeffizienten bei mittleren Temperaturen (80-800K)

DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Das Verfahren dient zur temperaturabhängigen Bestimmung des Seebeck-Koeffizienten an plattenförmigen Proben zwischen Flüssigstickstoff-Temperatur und ca. 500 °C. Es wurde am DLR für eine schnelle und zuverlässige Seebeck-Messung an Proben variabler Geometrie entwickelt. Die Anordnung ermöglicht einen einfachen und schnellen Probenwechsel ohne aufwändige Probenvorbereitung.

Seebeck-Mikro-Thermosonde

DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Der Seebeck-Koeffizient S als wichtigste thermoelektrische (TE) Materialgröße wird bestimmt durch das thermoelektrische Halbleitermaterial selbst, durch die chemische Materialzusammensetzung (z. B. bei Mischkristallen) sowie durch die Mikrostruktur, insbesondere die Konzentration von Korngrenzen oder das Vorliegen von elektrisch leitfähigen Einlagerungen.

Temperaturgesteuerte Seebeck-Thermosonde

DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Die Funktionalität und der Einsatzbereich der Seebeck-Mikro-Thermosonde werden wesentlich erhöht, wenn die Probe nicht nur bei Raumtemperatur sondern auch in einem weiteren Temperaturbereich thermostatisiert werden kann.

 
Ergebnisse 1-5 von 5

Ähnliche Messgrößen

Nachfolgend finden Sie Referenzen zu Datenblättern in MessTec, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnliche Messgrößen beschreiben. Die Auswahl basiert auf einem semantischen Vergleich: