MessTec - Die Messtechnik- und Anlagendatenbank des DLR

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Ergebnisse 26-30 von 43

Mikrofon-Array (Mikrofon-Array)

Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Die Position und die Stärke von Schallquellen an einem Flugzeugmodell, welches im Windkanal umströmt wird, kann mit einem Mikrofon-Array vermessen werden. Mit Hilfe einer großen Anzahl von Mikrofonen, die gewöhnlich in einer zweidimensionalen Ebene angeordnet sind, kann die Quellverteilung auf dem Modell berechnet und in so genannten Quellkarten dargestellt werden.

Mobile Bild- und Datenverarbeitung ( MoBiDa)

Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Die Flugmessanlage des Instituts basiert hauptsächlich auf einem Vielkanal-Druckmesssystem, das speziell für den den Einsatz bei Flugversuchen konzipiert wurde und schon mehrfach zur Ermittlung der Wanddruckverteilung an Profilen erfolgreich eingesetzt wurde. Die Module für die Druckmessung arbeiten nach dem ZOC-Prinzip (Zero Operate Calibrate), d.h.

Particle Image Velocimetry (PIV)

Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Durch Anwendung des Particle Image Velocimetry (PIV) Messverfahrens können momentane Geschwindigkeitsvektorfelder aus zwei zeitlich genau bekannten Abbildungen von Streupartikeln in einer Ebene der Strömung bestimmt werden: Das Prinzip von PIV basiert auf der physikalischen Definition der Geschwindigkeit als Differenzenquotient.

PIV-Anlage

Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Mobiles Meßsystem zur Messung flächiger, momentaner Geschwindigkeitsfelder, einsetzbar in großen industriellen Windkanälen, aber auch für Auftragsmessungen im Labor. Der Einsatzbereich reicht von langsamen Mikroströmungen und Grenzschichtuntersuchungen bis hin zu transsonischen Strömungen mit Stößen.

Projected Pattern Correlation (PROPAC)

Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Die Projected Pattern Correlation (PROPAC) Technik ist ein berührungsloses 3D Messverfahren, das Deformationen von diffus streuenden Oberflächen räumlich vermessen kann. Die erzielbare Messgenauigkeit kann dabei weniger als ein Mikrometer betragen. Mit PROPAC ist es möglich, die Oberfläche von Objekten absolut in Raumkoordinaten als Differenz zu einer definierten Referenzoberfläche zu bestimmen.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Ergebnisse 26-30 von 43