High Speed Flow Visualization (HSFV)

Messgrößen

  • Dichtegradient

Prinzip

Bei diesem Messverfahren werden Dichtgradienten mit Hilfe der Schlieren und Schattentechnik sichtbar gemacht. Ein schneller diodengepumpter Nd:YAG Laser erlaubt Aufnahmeraten bis zu 50 KHz. Eine Hochgeschwindigkeits-Trommelkamera belichtet analogen Film bei diesen Aufnahmeraten mit bis zu 200 Bildern.

Anwendung

Eine Anwendung besteht in der Untersuchung transienter Vorgänge in Strömungen, die in Impulsanlagen wie dem Hochenthalpiekanal Göttingen (HEG) erzeugt werden.

Literatur / Referenzen

  • J. Martinez Schramm, S. Karl, K. Hannemann,
  • High Speed Flow Visualization at HEG,
  • Notes on numerical fluid mechanics and multidisciplinary design, volume 87 "New Results in Numerical and Experimental Fluid Mechanics IV" Breitsamter, Laschka, Heinemann, Hilbig ISBN 3-540-20258-7 2004 (229 - 235)

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Kontakt

Dr.rer.nat. Jan Martinez Schramm
DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Jochen Krampe
Technologiemarketing

Dr. Frank Holtmann
Technologiemarketing

Ähnliche Messgrößen

Nachfolgend finden Sie Referenzen zu Datenblättern in MessTec, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnliche Messgrößen beschreiben. Die Auswahl basiert auf einem semantischen Vergleich:

Dichtegradient :: mehr