Holographische Interferometrie (HI)

Messgrößen

  • Dichte

Prinzip

Die Anlage arbeitet nach dem Prinzip eines Interferometers. Ein Objektstrahl durchquert die Messstrecke und wird mit einem Referenzstrahl, der ausserhalb der Meßstrecke geführt wird, auf einer Hologrammplatte zur Interferenz gebracht. Auf der Hologrammplatte werden zwei Hologramme gespeichert: Ein Hologramm vor dem Versuch und ein Hologramm in der Messzeit während des Versuches. Beide Hologramme werden nach dem Versuch in einem separaten optischen Aufbau rekonstruiert, zur Interferenz gebracht und ausgewertet.

Anwendung

Dieses Meßverfahren unter anderen bei der Validierung numerischer Rechenverfahren mit den im Hochenthalpiekanal Göttingen (HEG) durchgeführten Experimenten angewandt.

Literatur / Referenzen

  • K. Hannemann, J. Martinez Schramm, S. Karl, W.H. Beck,
  • Cylinder Shock Layer Density Profiles Measured in High Enthalpy Flows in HEG,
  • 22nd AIAA Aerodynamic Measurement Technology and Ground Testing Conference,
  • June 24-28, 2002 / St. Louis, MO

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Kontakt

Dr.rer.nat. Jan Martinez Schramm
DLR-Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik

Jochen Krampe
Technologiemarketing

Dr. Frank Holtmann
Technologiemarketing

Ähnliche Messgrößen

Nachfolgend finden Sie Referenzen zu Datenblättern in MessTec, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnliche Messgrößen beschreiben. Die Auswahl basiert auf einem semantischen Vergleich:

Dichte :: mehr