MessTec - Die Messtechnik- und Anlagendatenbank des DLR

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ergebnisse 6-10 von 39

Druckschwankungsmessung in Rotoren (Druck-Rot)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Mit Hilfe piezoelektrischer Drucksensoren, die in die Schaufeln von Rotoren von Turbomaschinen oder Hubschraubern eingebettet werden, werden die bei der Umströmung auf der Schaufeloberfläche entstehenden Druckschwankungen gemessen. Die Signale werden noch im rotierenden System verstärkt und über Drehübertrager ins feste Bezugssystem überführt.

Flüssigkristalle (LC)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Mokroverkapselte thermochrome Flüssigkristalle (LC) werden zur Sichtbarmachung der Oberflächentemperaturverteilung von umströmten Körpern/Profilen eingesetzt.

Gefilterte Rayleigh Streuung (FRS)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Als Rayleigh-Streulicht bezeichnet man die elastische Streuung von Licht an den Atomen oder Molekülen eines Gases. Die Rayleigh-Streuung ist der Anzahl der Molekühle im betrachteten Volumenelement proportional. Als Lichtquelle dient ein Laser. Das Streulicht wird mittels eines Detektors wie z.B. einem Photomultiplier oder einer intensivierten CCD-Kamera beobachtet.

Heißfilmmessungen (HFM)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Messung der lokalen Wandschubspannungen in einer Grenzschicht mit bündig in die Wand eingebauten Heißfilmsensoren, die beheizt und mit einem Konstant-Temperatur-Anemometer betrieben werden. Ausnutzung der Analogie zwischen Wärmestrom und Wandschubspannung. Durch sehr kleine Abmessungen der Heißfilmsensoren können im Konstant-Temperatur-Betrieb auch hochfrequente Schwankungen der Wandschubspannungen und damit das Grenzschichtverhalten entlang einer Wand (z. B.

Hitzdrahtanlage (8 Kanal) (HDA)

DLR-Institut für Antriebstechnik

„Hitzdrahtanemometrie“ Klassische Geschwindigkeitsmessverfahren in der experimentellen Strömungsmechanik.Es erlaubt die Messung von zeitlich gemittelten Geschwindigkeiten und von den Schwankungsgeschwindigkeiten. Die Hitzdraht-Messanlage der Abteilung AT-TA besitzt 8 Kanäle. Eine Besonderheit der Anlage besteht darin, dass symmetrische Messbrücken mit einer automatischen Kompensation der Temperaturdrift des Kabelwiderstandes verwendet werden.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ergebnisse 6-10 von 39