MessTec - Die Messtechnik- und Anlagendatenbank des DLR

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ergebnisse 11-15 von 39

Kühleffektivität (Kühleffektivität)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Messung der Kühleffektivität mit einer Infrarotkamera Elektrische Beheizung der Oberfläche mit einer aufgeklebten Folie;Bestimmung der Oberflächentemperatur mit Strömung mit einer Infrarotkamera.Damit ist sowohl die Bestimmung der Kühleffektivität, als auch des Wärmeübergangs möglich..

Laser-2-Focus Geschwindigkeitsmessung (L2F)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Das Laser-2-Fokus (L2F) Verfahren wird zur berührungslosen Messung von Strömungsgeschwindigkeiten in Gasen und Flüssigkeiten eingesetzt. Dabei wird die Geschwindigkeit sehr kleiner Partikel registriert, die üblicherweise in allen technischen Strömungen enthalten sind oder gegebenenfalls beigemischt werden können. Für die Messung wird das Streulicht genutzt, das diese Partikel aussenden, wenn sie von einer Lichtquelle angestrahlt werden.

Laser-Doppler-Anemometry (LDA)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Im Schnittvolumen zweier kohärenter Laserstrahlen bildet sich ein Interferenzebenen-Muster. Mit der Strömung mitbewegte Partikeln streuen Licht beim Durchqueren des Schnittvolumens mit der so genannten Dopplerfrequenz kann aus der Geometrie des Messaufbaus und der Laserlicht-Wellenlänge berechnet werden, so dass fD der gesuchten momentanen Geschwindigkeit am Messort direkt proportional ist. Voraussetzung sind Partikeln, die der Strömung verzögerungsfrei folgen.

Laser-Zwei-Focus Velocimetry (L2F)

DLR-Institut für Antriebstechnik

The measurement principle of L2F is rather simple. The L2F-measuring device generates two highly focused light beams in the probe volume which act as a 'light gate' for tiny particles in the flow. The scattered light from the particles provides two successive pulses and from the time interval between the pulses the velocity perpendicular to the Laser beams can be derived.

M2VP-Verdichterprüfstand (Mehrstufen 2 Wellen Verdichterprüfstand)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Im Institut für Antriebstechnik des DLR in Köln erstreckt sich die Bandbreite der Verdichteruntersuchungen von der Ermittlung des Verdichterkennfeldes über detaillierte Strömungsfeldmessungen bis hin zu Sonderanwendungen, wie z.B. aktive Lärmkontrolle oder gegenläufige Propfans. Für die experimentelle Untersuchung von Axialmaschinen steht der Mehrstufen-2-Wellen-Verdichterprüfstand (M2VP) zur Verfügung.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ergebnisse 11-15 von 39