MessTec - Die Messtechnik- und Anlagendatenbank des DLR

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ergebnisse 31-35 von 39

Spray visualisation techniques (Visualisation)

DLR-Institut für Antriebstechnik

MATERIAL A CCD camera with low exposure time and light amplification is required. The possibility to trigger the image acquisition and the direct numerisation are comfortable options. The setting of the optics follows the traditional rules of photography. The greater the focal distance, the greater the depth of field, but the worse the spatial resolution. The smaller the exposure time, the better the droplet distinction, but the worse the light intensity collection.

Temperaturmessung in Verbrennung (TM)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Thermoelektrischer Effekt Der für die Wirkungsweise von Thermoelementen wesentliche Effekt ist der Seebeck-Effekt. Liegt entlang eines Drahtes eine Temperaturdifferenz an, so stellt sich eineLadungsverschiebung ein. Die Größe der Ladungsverschiebung hängt dabei von denelektrischen Eigenschaften des gewählten Werkstoffes ab.

Thermographie in Gasturbinenbrennkammern (IR-Kamera)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Die Wärmestrahlung eines Körpers wird von einem hochauflösenden Kamerasystem detektiert. Die Intensität der Wärmestrahlung ist vom Emissionskoeffizienten und der Temperatur des Körpers abhängig. Mit Hilfe einer Kalibrierung des Kamerasystems kann aus der Intensitätsverteilung im Kamerabild die räumliche Temperaturverteilung auf der Oberfläche des Körpers ermittelt werden..

Tracer based shock visualisation (TSV)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Tracerbasierte Stoßwellen-Visualisierung ist vom apparativen Aufwand her dasselbe Verfahren. Hierbei gibt es jedoch nur einen Luftstrom, wodurch bei Partikelbeladung nicht die Mischung von Stoffströmen, sondern Dichteschwankungen erfasst werden und Verdichtungsstöße dargestellt werden können. Dieses Verfahren bietet gegenüber den herkömmlich dafür verwendeten Schlierenaufnahmen den Vorteil, dass das Messvolumen dreidimensional aufgelöst werden kann.

Transient Grating Spectroscopy (TGS)

DLR-Institut für Antriebstechnik

Zwei gekreuzte kohärente Pulslaserstrahlen (Pulsdauer: etwa 5 ns) induzieren durch elektrostriktive Prozesse ein Brechungsindex-Gitter lokal in das Strömungsmedium. Die Lebensdauer des Gitters beträgt etwa einige hundert ns. Das Gitter breitet sich mit der lokalen Schallgeschwindigkeit in alle Richtungen aus, dadurch wird der Kontrast (Sichtbarkeit) des Gitters moduliert.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ergebnisse 31-35 von 39