Kalibrierlabor FT: Schwenktisch (Schwenktisch)

Messgrößen

  • Schwenkwinkel
  • Neigungswinkel

Prinzip

Manuell fein einstellbare statische Neigung einer ebenen Metallfläche mit horizontaler Drehachse

-Schwerer Schwenktisch aus dem Werkzeug-Maschinenbau (Fa. HOFMANN, von DLR modifiziert). Schwenkbereich: 0° bis 360° ohne Anschlag, d.h. auch Mehrfachdrehungen möglich.
-Der Schwenkwinkel wird mit einem Inkrementalgeber relativ zu einer anfänglichen Nullstellung auf +/-0.005° genau gemessen (Winkel-Ablesung am Zähler-Display) und ist entsprechend fein per Handrad einstellbar. Die Nullstellung kann mit einer Präzisions-Wasserwaage (+/-0.001°) eingestellt werden.
-Die Trägerplatte (Aluminium, 295 mm * 300 mm, 35 mm stark) kann Prüflinge bis 50 kg ohne Verformung aufnehmen.
-Die Lage der Drehachse ist justierbar (ca. -5° bis +20° relativ zur Horizontalen), auch die Position der Trägerplatte gegenüber der Drehachse ist vertikal ca. +/- 40 mm verschiebbar.
-Für die Kalibrierung von Winkelscheren dient als Referenzfläche zur Fixierung des zweiten Armes ein höhenverstellbarer Tisch neben dem Schwenktisch.
-Die Datenerfassung erfolgt manuell, Auswertung von Kalibrierungen mit der Software DIAdem von Fa. National Instruments durch Regressionsanalyse.

Anwendung

Statische Kalibrierung von Inklinometern (Sensoren, die einen Neigungswinkel relativ zur Horizontalen messen), Beschleunigungssensoren (im Bereich +/-1g), Winkelscheren etc. Funktionsprüfung von Geräten in geneigter Position.

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Flugsystemtechnik

Kontakt

Adolf Zach
DLR-Institut für Flugsystemtechnik

Dr. Frank Holtmann
Technologiemarketing

Ähnliche Messgrößen

Nachfolgend finden Sie Referenzen zu Datenblättern in MessTec, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnliche Messgrößen beschreiben. Die Auswahl basiert auf einem semantischen Vergleich:

Schwenkwinkel :: mehr

Neigungswinkel :: mehr