Rotorversuchsstand

Anlagenbeschreibung

Der Hubschrauber- und Rotorversuchsstand des DLR-Institutes für Flugsystemtechnik ist eine einzigartige Großforschungsanlage und somit ein intensiv genutztes Forschungs- und Entwicklungswerkzeug für die Industrie in nationalen und in europäischen Aufgaben und für die Forschungsinteressen von ONERA, DLR und in transatlantischen Aufgaben. Die experimentelle Einrichtung erlaubt die systematische Untersuchung an dynamisch skalierten Modellrotoren mit bis zu 4,2 Meter Durchmesser im Deutsch-Niederländischen Windkanal (DNW) mit den gleichen Geschwindigkeiten, die an Originalrotoren auftreten. Zusätzlich können sowohl skalierte Rümpfe als auch Heckrotoren und damit komplette Hubschraubermodelle untersucht werden. Eine umfangreiche Instrumentierung mit Sensoren im Modell sowie externe Messsysteme decken alle Spektren der zu untersuchenden physikalischen Vorgänge ab. Mit dieser Einrichtung können gefahrlos neue Rotor-, Rumpf-, Leitwerks- und Steuerungskonzepte auch jenseits der Grenzen der Betriebsbereiche eines Hubschraubers erforscht und getestet werden.

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Flugsystemtechnik

Kontakt

Oliver Schneider
DLR-Institut für Flugsystemtechnik

Dr. Frank Holtmann
Technologiemarketing