Messmikroskop (AMA)

Messgrößen

  • µm

Prinzip

Mit Hilfe des Messmikroskops werden die Abmessungen und Toleranzen von Streifen-leitungsschaltungen für Hochfrequenzbauteile gemessen.

Anwendung

Das Institut für Kommunikation und Navigation des DLR betreibt in Oberpfaffenhofen eine Antennenmessanlage, mit deren Hilfe die Strahlungseigenschaften von Antennen (z.B. Antennendiagramme nach Betrag und Phase, Antennengewinn, Eingangsimpedanz usw.) im Frequenzbereich von 100 MHz bis 110 GHz bestimmt werden können. Aus den aufgezeichneten Messdaten lassen sich mit Hilfe eines Rechners weitere Diagrammformen (z.B. dreidimensionale Diagramme, Diagramme mit Linien gleicher Feldstärke usw.) erzeugen. Neben der Vermessung eigener Antennenentwicklungen können hier auch Messungen an Bordantennen auf Satelliten, Flugzeugen, Raketen oder Land- und Seefahrzeugen ausgeführt werden. Die Messungen werden je nach Größe des Objekts an Originalen oder an verkleinerten Nachbildungen vorgenommen. Die Anlagen stehen auch für externe Auftraggeber gegen Erstattung der Selbstkosten zur Verfügung.

Literatur / Referenzen

  • Bedienungsanleitung

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Kommunikation und Navigation

Kontakt

Wahid Elmarissi
DLR-Institut für Kommunikation und Navigation

Dr. Andreas Gebhardt
Technologiemarketing

Robert Klarner
Technologiemarketing

Ähnliche Messgrößen

Nachfolgend finden Sie Referenzen zu Datenblättern in MessTec, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnliche Messgrößen beschreiben. Die Auswahl basiert auf einem semantischen Vergleich:

µm :: mehr