Lande- und Mobilitätstestanlage (LAMA)

LAMA mit Rosetta Lander - Philae

Messgrößen

  • Kräfte
  • Drehmomente
  • Position
  • Lagewinkel
  • Geschwindigkeiten
  • Drehrate
  • Beschleunigungen
  • Videosignal

Anlagenbeschreibung

Die Lande- und Mobilitätstestanlage (LAMA) erlaubt weltweit einzigartige Untersuchungen der Aufsetzdynamik von Landesonden. Durch eine Gewichtskraftentlastung kann eine reduzierte Schwerkraft (Mond, Mars, Asteroiden) simuliert und so dreidimensionale Fahrzeug-Boden-Interaktionen (Kippstabilität, Rover-Traktion) getestet werden.
Die Testanlage besteht aus einem Standardtyp-6-Achsen-Industrierobotersystem, einer Aufhängung für den Rover oder Lander, einem Controller und einem 10 m x 4 m großem Bodenkasten, der mit einen Regolith ähnlichen Material befüllt ist.

Anwendung

-Untersuchung der Landesystem-Boden-Interaktion für skalierte oder unskalierte Lander bis 500 kg
-Landebein-Boden-Interaktion für einzelne Landebeine
-Fahrzeug-Boden-Interaktion für Rover

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Raumfahrtsysteme

Kontakt

Lars Witte
DLR-Institut für Raumfahrtsysteme

Dr.-Ing. Alexander Born
Technologiemarketing

Ähnliche Messgrößen

Nachfolgend finden Sie Referenzen zu Datenblättern in MessTec, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit ähnliche Messgrößen beschreiben. Die Auswahl basiert auf einem semantischen Vergleich:

Kräfte :: mehr

Drehmomente :: mehr

Position :: mehr

Lagewinkel :: mehr

Geschwindigkeiten :: mehr

Drehrate :: mehr

Beschleunigungen :: mehr

Videosignal :: mehr