Messstrecke (Messstrecke)

DLR Messstrecke mit Schilderbrücke

Anlagenbeschreibung

Die Messstrecke ist mit Mess- und Beobachtungstechnik ausgerüstet, die zum einen in der Straße verbaut und zum anderen auf zwei begehbaren Schilderbrücken angebracht ist. Vier Streckenstationen sammeln die ermittelten Daten, bereiten sie normgerecht (TLS-Standard) auf und übermitteln sie in das Institut.
Installierte Sensorik auf den Schilderbrücken:
- 16 Digitalkameras und 3 Analogkameras mit Zoom und Schwenk-Neigekopf zur Verkehrsbeobachtung
- ­Acht Radarsensoren zur Detektion von Fahrzeugtyp, Fahrzeugmenge, Geschwindigkeit
- Sichtweitenmessgerät (10m bis 500m)
­- Wetterstation zur Messung der Umfeldbedingungen (Lufttemperatur und -feuchtigkeit, Windrichtung und -stärke, Niederschlagsstärke und -menge sowie Helligkeit)

In der Fahrbahn sind folgende Sensoren eingebracht:
- ­45 Doppelinduktionsschleifen zur Detektion von Fahrzeugen (Fahrzeugtyp, Fahrzeugmenge, Geschwindigkeit)
- ­Bodensensor zur Überprüfung des Fahrbahnzustandes (trocken, feucht, nass, Glatteis), der Fahrbahntemperatur, der Wasserfilmdicke, des Restsalzgehaltes sowie zur Ermittlung der voraussichtlichen Gefrierpunkttemperatur)

Anwendung

Testen von neuen Methoden und Sensoren unter realen Einsatzbedingungen

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

Kontakt

Dr.-Ing. Marek Junghans
DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

Dr.-Ing. Alexander Born
Technologiemarketing

Dr. Frank Holtmann
Technologiemarketing