Helium-Pyknometers AccuPyc® II 1340

Helium-Pyknometers AccuPyc® II 1340 der Firma Micromeritics

Anlagenbeschreibung

Mit Hilfe des Helium-Pyknometers AccuPyc® II 1340 der Firma Micromeritics können sowohl die skelettale Dichte poröser Materialien als auch die Reindichte von Pulvern bestimmt werden. Es handelt sich dabei um eine zerstörungsfreie Technik, da das Prinzip der Gasverdrängung bei der Volumenmessung angewendet wird. Als Verdrängungsmittel dient das inerte Gas Helium, da dessen Moleküle Poren mit einem Durchmesser von nur einem Ångström schnell ausfüllen können. Die abgewogene Probe wird in eine Kammer mit bekanntem Volumen gefüllt und verschlossen. Anschließend wird die Kammer mit Helium befüllt. Durch Beobachtung der Drücke, die bei der Befüllung der Probenkammer und der anschließenden Evakuierung in eine zweite leere Kammer entstehen, kann die skelettale Dichte berechnet werden. Der Tiegel mit einem Durchmesser von 14,44 mm und einer Höhe von 9 mm wird nach Möglichkeit maximal befüllt um Messungenauigkeiten vorzubeugen. Die Messdauer beträgt 20 – 30 Minuten.

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Kontakt

Jessica Schettler
DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Jochen Krampe
Technologiemarketing