Sand-Pyknometer

Sand-Pyknometer Geopyc® 1360 der Firma Micromeritics

Anlagenbeschreibung

Das Sand-Pyknometer Geopyc® 1360 der Firma Micromeritics dient der Bestimmung der umhüllenden Dichte. Dabei wird das Prinzip der Volumenverdrängung mit Hilfe von Dry-Flo (eine “Quasi”-Flüssigkeit, die aus kleinen, steifen Kugeln mit hoher Fließfähigkeit besteht) angewendet. Die Probenkammer mit einem Durchmesser von 2,54 cm und einer Länge max. 4 cm wird sowohl mit Dry-Flo als auch mit der eingewogenen Probe in einem Verhältnis von 75 Vol.-% zu 25 Vol.-% befüllt. Das Verwenden einer einzelnen großen Probe ist dabei in Bezug auf die Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit von Vorteil gegenüber mehreren kleinen Proben. Des Weiteren darf die zu untersuchende Probe nicht komprimierbar sein und sollte einer Kraft von 51 N standhalten können, ohne zu zerbrechen. Zusätzlich zur umhüllenden Dichte lässt sich mit dieser Methode, falls die skelettale Dichte bekannt ist, die Porosität bestimmen. Die Messdauer beträgt 5 – 10 Minuten.

Institut / Einrichtung

DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Kontakt

Jessica Schettler
DLR-Institut für Werkstoff-Forschung

Jochen Krampe
Technologiemarketing